Bergerac
Surtout nuageux
14°C
 

Duras
Nuageux
13°C
 
Logo Bergerac Duras

Pécharmant

Der Pécharmant ist ein Rotwein mit ausgeprägtem Typencharakter, der Stärke und aromatische Intensität vereint, ein Lagerwein.

Kurzbeschreibung

Die Originalität dieser Appellation mit ihren Hanglagen und dem sehr spezifischen Untergrund (Geröllsedimente mit ausgewaschenem eisenhaltigem Ton, zu einer wasserdichten Schicht verdichtet, sogenannter „Tran“). Die Appellation Pécharmant, als Wahrzeichen ihrer Region, arbeitet beständig an ihrer Zukunft, pflegt ihr Image und ihren Bekanntheitsgrad.
Der Pécharmant ist ein einzigartiger, körperreicher, vollmundiger Wein mit intensivem Bouquet und gutem Lagerpotenzial. Nach sorgfältiger Weinbereitung und entsprechendem Ausbau entwickeln manche der Crus eine leicht an Vanille erinnernde Nase, einen fruchtigen Eindruck am Gaumen und Noten nach Veilchen und Lakritze.

Schlüsselwerte

420

hectares

37

viticulteurs

2000000

bouteilles de vin

Ein wenig Geschichte...

Das Weinbaugebiet von Pécharmant ist das älteste im Bergerac. In der Tat existierte hier im 11. und 12. Jahrhundert schon ein Weinberg, der dem Schlossherr von Bergerac unterstand. Im Jahr 1080 machten die Mönche des Klosters Saint-Martin de Bergerac die „Vinée Nord“ urbar, die heute als erste Weinbauregion des Bergerac überhaupt gilt. Pécharmant wurde per Dekret vom 12. März 1946 zum AOC-Wein ernannt.

Das Terroir

Im Herzen des Périgord Pourpre geht das Weinbaugebiet von Pécharmant auf das 11. Jahrhundert zurück; auf Okzitanisch heißt es „bezaubernder Hügel“. Das auch „ehemalige Vinée Nord“ genannte Anbaugebiet liegt halbkreisförmig im Norden von Bergerac auf der rechten Uferseite der Dordogne.

Diese geschützte Ursprungsbezeichnung (AOC) besteht vornehmlich aus südlichen Hanglagen mit außergewöhnlicher Sonnenbestrahlung.

Nur vier Gemeinden produzieren Pécharmant: Creysse, Bergerac, Lembras und Saint-Sauveur.

Das Besondere dieses Weinbaugebiets ist sein Boden aus „Sand und Kies des Périgord“, der sich aus der Umwandlung der Granitfelsen des Zentralmassivs ergeben hat. Das Terroir wurde oberflächlich ausgelaugt; dabei wurden Lehm und Eisen in den Untergrund geschwemmt. Die undurchdringliche Tiefenschicht, „tran“ genannt, gibt dem Pécharmant den für die Appellation so typischen Geschmack. Das Weinbaugebiet von Pécharmant genießt ein gemäßigtes Seeklima und volle Südseite. Das lokale Klima begünstigt die Traubenreife und die Konzentration an Zucker und Aromen.

Dégustation

Température

Température de service

17°C

Température

Garde

8 à 10 ans

Accompagnement

Accompagnement

Idéal avec gibiers, viandes rôties et fromages

Dégustez